E-Post Statusabfrage

Sobald Sie einen Versand per E-Post get├Ątigt haben, so werden Sie feststellen, dass noch kein Status f├╝r den zugeh├Ârigen Eintrag in der Jobliste angezeigt wird.

Um den Status f├╝r versendete E-Post-API-Briefe zu bekommen, so empfiehlt sich daf├╝r ebenfalls eine Aufgabenwarteschlange einzurichten. Dazu ist ├Ąhnliches Vorgehen wie bei der E-Post Summary-Warteschlange notwendig. ├ľffnen Sie dazu die Seite Aufgabenwarteschlangenposten und legen Sie einen neuen Warteschlangenposten an.

Als Art des auszuf├╝hrenden Objektes ist CodeUnit anzugeben. Die ID des auszuf├╝hrenden Objekts lautet: 5402581. Weitere Einstellungen k├Ânnen Sie je nach individuellen Pr├Ąferenzen festlegen. Es ist jedoch zu empfehlen, die Statusabfrage nicht in zu geringen Zeitabst├Ąnden auszuf├╝hren, da dies die Performanz des Systems beeintr├Ąchtigen k├Ânnte. In diesem Beispiel haben wir daher eine Wartezeit von einer Stunde zwischen den Ausf├╝hrungen gew├Ąhlt.

Sobald die Warteschlange ausgef├╝hrt wird, so wird f├╝r jeden Eintrag in der Jobliste, f├╝r den noch kein E-Post-Status vorhanden ist, ein Status bei der deutschen Post angefragt. Wurde ein Status erfolgreich abgefragt, so ├Ąndert sich das Feld Status R├╝ckmeldung von Nein auf Ja. Des Weiteren wird das Feld Statuswert gef├╝llt, ├╝ber welches Sie Auskunft ├╝ber den Erfolg bzw. Misserfolg des Vorgangs erhalten.

Des Weiteren gibt es noch die M├Âglichkeit, einen Joblisteneintrag manuell auf dessen E-Post-Status abzufragen. In der Seite Jobliste finden Sie dazu unter Aktionen den Schaltknopf E-Post API Statusabfrage. Bet├Ątigen Sie diesen, um den E-Post Status f├╝r einen markierten Joblisteneintrag zu setzen.