Stufe 1

Abbildung 4: Einrichtungsassistent - Stufe 1

Wählen Sie über den Assis Edit neben der Beschreibung „Was wollen Sie bewerten?“ (vgl. Abbildung 4) eine bestehende Bewertung aus oder legen Sie, in der nun geöffneten Liste eine neue Bewertung via „Neu“ an (vgl. Abbildung 5).

Abbildung 5: Vorhandene Bewertungen

Legen Sie für die Bewertung einen Gültigkeitszeitraum über die Felder „Gültig von“ und „Gültig bis“ an. Der Gültigkeitszeitraum berücksichtigt ebenfalls die Buchungszeiträume der vorhandenen Geschäftsprozesse. Hinterlegen Sie die Gewichtung der „weichen“ und „harten“
Faktoren über „Bewertung Hart %“ und „Bewertung Weich %“. Optional sind die Bewertungsvoraussetzungen, also die Angaben für den Mindestumsatz („Min. Einkauf (MW)“), das Minimum für die Bestellungspositionen, die Lieferungspositionen und die Archivpositionen. Die
optionalen Filter werden fĂĽr die Lieferantenbewertung als UND-VerknĂĽpfungen verwendet
und werden daher stets gemeinsam genutzt.
Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit über das Setzen des Hakens „Bewertung pro Buchung“ eine Neu-Bewertung des Lieferanten nach jeder bewertungsrelevanten Buchung
durchfĂĽhren zu lassen. Dadurch aktualisiert sich der Bewertungsstatus auf der Kreditorenkarte. Setzen Sie diesen Haken nicht, so wird eine Neu-Bewertung lediglich dann durchgefĂĽhrt, wenn einer der Bewertungsberichte ausgefĂĽhrt wird (vgl. 3.2). Bitte beachten Sie die
mögliche Auswirkung auf die Performance während der Buchung.
Des Weiteren können Sie über die Schaltfläche „Bewertung kopieren“ bereits bestehende
Lieferantenbewertungen kopieren. Hierbei werden je nach Auswahl die im Hintergrund zugewiesenen Kriterien kopiert bzw. neu angelegt und verknĂĽpft.
Bestätigen Sie mit „OK“, wenn die Bearbeitung abgeschlossen ist. Im Anschluss wird eine
Bewertungsgrundlage für die Bewertung benötigt (vgl. Abbildung 6). Es wird zwischen drei
Bewertungsgrundlagen unterschieden.

Abbildung 6: Einrichtungsassistent – Stufe 1 (ausgefüllt)

  1. „Nicht beantwortete Kriterien nicht berücksichtigen“:
    Alle nicht beantworteten Kriterien flieĂźen nicht in die Bewertung ein, sodass die prozentuale Punktevergabe sich bei einem nicht beantworteten Kriterium neu verteilt. Beispiel:
    Falls das in Abbildung 1 aufgeführte Kriterium „Kulanzverhalten“ eines Kreditors nicht gepflegt wurde, steigt die prozentuale Punktevergabe der Kriterien „Transportanbindung“
    und „Kundendienst“. Das Kriterium „Kulanzverhalten“ wird nicht berücksichtigt.

  2. „Nicht beantwortete Kriterien mit 100 Punkten werten“:
    Alle nicht beantworteten oder nicht gepflegten Kriterien an einem Lieferanten werden mit
    100 Punkten (maximale Punktzahl) bewertet. In diesem Fall wird davon ausgegangen,
    dass bei nicht Beantwortung eines Kriteriums der Kreditor keine Mängel aufweist („Best-Case“).

  3. „Nicht beantwortete Kriterien mit 0 Punkten werten“:
    Alle Kriterien, die an einem Lieferanten nicht gepflegt sind, werden mit 0 Punkten gewertet
    („Worst-Case“).

Wenn Sie alle Angaben vorgenommen haben, kann die Schaltfläche „Weiter“ betätigt werden.
Dadurch gelangen Sie zu der Auswahl der Kriterien.